東京コンセプション Tokyo Conception UNITED, inc. 近日公開 | APKPure 安卓客戶端 | AbhisonaBrindisi | avicii mp4 t5410431 html | Die Warnung (2018)

    Sender, wechsel dich: MTV teilt sich Sendeplatz mit Nickelodeon

    Umbaumaßnahmen in der Viacom-Sendergruppe

    Sender, wechsel dich: MTV teilt sich Sendeplatz mit Nickelodeon – Umbaumaßnahmen in der Viacom-Sendergruppe – Bild: MTV

    Die Viacom-Sendergruppe hat am Dienstag Neuigkeiten rund um die neue TV-Saison bekannt gegeben. Demnach wird es in den kommenden Monaten zu einigen Umbaumaßnahmen innerhalb der Sender und Sendestrecken kommen. Bereits bekannt war, dass VIVA zum Ende des Jahres den Sendebetrieb einstellen wird und Comedy Central, mit dem sich VIVA bislang die Sendezeit teilt, künftig wieder 24 Stunden am Tag zu sehen sein wird (simmplementebellas.com berichtete). Nun wurde verkündet, dass die Sendezeit von Nickelodeon stark gekürzt wird. Schon ab dem 1. November verschwindet die abendliche Programmschiene Nicknight in Deutschland und wird durch ein zeitversetztes Programmfenster von MTV ersetzt – unter dem Titel MTV+. In Österreich und der Schweiz soll Nicknight hingegen vorerst weiterhin auf Sendung bleiben.

    Genauer gesagt wird ab 20.15 Uhr eine um eine Stunde zeitversetzte neunstündige Version von MTV ausgestrahlt. Das 24-Stunden-Programm des regulären MTV bleibt daneben bestehen. Erklärtes Ziel ist es, die bekannte und aus Sicht der Sendergruppe weiterhin starke Marke MTV noch mehr zu pushen und wieder ins Bewusstsein der Zuschauer zurückzuholen. Denn obwohl MTV seit Anfang 2018 nach einem mehrjährigen Nischendasein im Pay-TV wieder als frei empfangbares Vollprogramm zu sehen ist, hat sich dies bislang nicht auf die TV-Nutzung ausgewirkt. Überwiegend sind die Quoten des Senders nicht messbar.

    Zuletzt vermeldete MTV, sich wieder verstärkt auf seine Wurzeln zu besinnen und vergrößerte den Musikanteil auf 18 Stunden täglich. Erst im Abendprogramm sind Doku-Soaps und Realityformate zu sehen (simmplementebellas.com berichtete). Um MTV in Deutschland weiter zu stärken, wurde zudem angekündigt, neue Eigenproduktionen an den Start zu bringen. Worum es sich dabei handelt, ist hingegen noch nicht klar.

    04.09.2018, 20:09 Uhr – Glenn Riedmeier/simmplementebellas.com

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Strumpfhose (geb. 1975) am 22.09.2018 01:48

      Vollkommen unnötig MTV ist ja wie ein Trashsender und wer Nick empfängt, empfängt mit Sicherheit auch MTV!
        hier antworten
      • Mork-vom-Ork am 09.09.2018 01:30

        Ich denke, dass Musik-Sender auch heutzutage noch funktionieren können, denn es gibt eben nicht nur die Generation, die mit youtube aufgewachsen ist, sondern auch noch die Generation, die mit Viva und MTV groß geworden ist. Voraussetzung dafür wäre aber, dass gerade zur Prime-Time Musik gespielt wird und eben nicht dieser ganze Quatsch, der schon auf vielen anderen Sendern rauf und runter gezeigt wird.
          hier antworten
        • viebrix am 08.09.2018 14:54

          Viele schauen Musikvideos dann doch lieber auf Youtube etc. weil dort spielt es dann immer genau das was man gerade sehen will. Ob Reality Shows aber die "neue" Alternative sind, die alle sehen wollen? (Das ist doch schon ein alter Hut, der nichtmal mehr auf ORF in Erwägung gezogen wird) Ich schaue nicht MTV aber laut diesem Artikel scheint es mir als wären die auch in die Jahre gekommen.. und aus einem jugendlichen Sender ist ein Relikt geworden?!?
            hier antworten
          • Blitzbirne am 05.09.2018 16:09 via tvforen.de

            Mmmmh - demnach laufen also genau die "Doku-Soaps und Realityformate" auf Nickelodeon, nicht aber die Musik. Ob dies hilft, die "Marke MTV zu pushen", wie Sie schreiben, bezweifle ich...
            • serieone am 05.09.2018 14:35

              Wenn ich Musik will, dann schalte ich den Sender XITE ein. Da kommt immer Musik.
                hier antworten
              • MarkoP (geb. 1976) am 05.09.2018 10:19

                Die Zeit der Musik-Videos ist inzwischen um. Musik wird wieder im Radio gehört.
                Schuld daran sind nicht nur die immer verrückter werdenden Videoclips, nein, auch die Stromsparaufrufe. Über kurz oder lang werden ALLE Musikkanäle komplett verschwinden - und das ist auch gut so!
                  hier antworten
                • timolino1979 (geb. 1979) am 05.09.2018 08:56

                  MTV hin und her und oben drauf noch der ganze Reality Quatsch. Ich glaube, dass der Zuschauer davon schlicht und weg die Schnauze voll hat. Heutzutage schaut man XITE denn die tun genau das wofür Musik TV stehen sollte nämlich Musik senden ;-)
                    hier antworten
                  • Taylor (geb. 1984) am 04.09.2018 21:31

                    Früher liefen auf beide Musiksender tolle Musikvideos aber irgendwann wurden sie uninteressant.
                    Und mit MTV ist es doch ständig ein hin und her, mal Free, dann Pay, dann wieder Free, wieder Pay und nun wieder Free. Mal sehen wie lange!
                      hier antworten

                    weitere Meldungen

                    Sitemap